Kornsemmeln


Die, die mich kennen wissen, dass wenn ich die Semmeln gemacht habe, dann bedeutet es, dass jeder kann sie machen 🙂 Und das müsst ihr immer wissen 🙂 Die Vorbereitung des Teigs ist sehr schnell und der Geruch der frischen Semmeln – außergewöhnlich schön. Sie sind noch am zweiten Tag immer frisch und schmecken immer wunderbar 🙂

Zutaten:

  • 305 Gramm Mehl (man kann eine Hälfte von Weizenmehl und eine Hälfte von Dinkelmehl verwenden)
  • 0,5 TL Salz
  • 1 EL Honig
  • 1 TL Butter
  • 150 ml Wasser

Sauerteig:

  • 10 Gramm frische Hefe
  • 50 ml Milch
  • 0,5 EL Zucker
  • 2 EL Mehl

Zusatz-Zutaten:

  • Ei
  • 1 TL Milch
  • Sonnenblumenkörne
  • Kürbiskörne
  • Sezam

Das Milch leich aufwärmen und mit Hefe mischen. Danach Zucker und Mehl hinzufügen. Alle Zutaten zusammen genau mischen und mit dem Tuch zudecken und wegstellen (ca. 10 Minuten).
Den fertigen Sauerteig in das Mehl geben. Die übrige Zutaten hinzufügen und ca. 4 Minuten anrühren (die Hand tut weh, aber man tut alles, um die Semmeln zu genießen). Den fertigen Teig gehen lassen (ca. 1,5 Stunde).
Den aufgegangen Teig noch Mal ganz kurz und vorsichtig anrühren. Den Teig auf 6 Stück teilen (je ca. 90 Gramm). In jedes Stück die Kürne geben. Ich gebe die Sonnenblumen- und Kürbiskörne.
Falls ihr die Semmeln am gleichen Tag noch genießen wollt, müsst ihr sie gehen lassen. Danach mit dem verdünnenen Ei bisschen bekleckern 🙂 und mit Körne streuen.
Falls ihr die Semmeln am nächsten Tag genießen wollt, müsst ihr die Semmeln nach der Formung mit der Alufolie dicht zudecken und in den Kühlschrank wegstellen. Dann am nächsten Tag mit dem verdünnenen Ei bisschen bekleckern 🙂 und mit Körne streuen.
Die Semmeln sind jetzt zum Backen bereit.
In 200 Grad ca. 20 Minuten backen (sie bekommen eine schöne Farbe). Wenn euer Backofen stark (neu) ist, prüft ihr die Semmeln schon nach 15 Minuten.

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Guten Appetit!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.