Sahne-Karamell-Creme Kuchen


Ich habe das Rezept von meiner Tante Ana bekommen (meine Lehrmeisterin). Der Kuchen ist zart, nicht zu süß und schnell fertig. Manchmal ergibt dieses Rezept insgesamt 3 Kuchen. Den Hinweis findet ihr am Ende des Rezeptes 🙂

Zutaten für den Biskuitteig:

  • 4 Eier
  • 4 EL Mehl
  • 4 EL Zucker
  • 0,5 TL Backpulver

Zutaten für den Pudding:

  • 0,5 l Milch
  • 1,5 EL Kartoffelmehl
  • 1,5 EL Weizenmehl
  • 5 EL Zucker
  • 3 Eigelbe
  • 1 Vanillezucker

Belag:

  • 0,5 l Schlagsahne (30%) (ich füge 0,4 l hinzu)
  • 2 EL Puderzucker
  • 1 Sahnefest
  • 20 g Schokolade (am Ende bestäuben)
  • Sahne-Karamell-Creme (ca. 100 g)
  • 1 große Packung Butterkekse

Das Mehl zusammen mit dem Backpulver vermischen. Die Eiweiße ins trockene Rührgefäß geben und den Eischnee schlagen (ich mache das mit einer Küchenmaschine). Dann (beim Schlagen des Eischnees) den Zucker und am Ende die Eigelbe hinzufügen.

In die Schüssel mit dem Mehl und Backpulver, den geschlagenen Eischnee (und die restlichen Zutaten) hinzufügen und alles mischen. Das Kuchenblech mit dem Backpapier bedecken und die Masse in das Blech umgießen. Den Backofen auf 180 Grad erhitzen und ca. 25 Minuten backen.

1,5 Glas Milch mit dem Zucker aufkochen (Hinweis: Damit die Milch nicht anbrennt, muss man den Topf in kaltem Wasser ausspülen). In einen Becher ein halbes Glas Milch eingießen. Dann die Eigelbe, den Vanillezucker, das Kartoffel- und Weizenmehl mixen und in die kochende Milch eingießen. Weiter auf kleiner Flamme solang kochen und kräftig mischen, bis eine dichte Masse entsteht.

Schlagsahne zusammen mit dem Puderzucker und dem Sahnefest schlagen.

Über den gebackenen Kuchen den heißen Pudding gießen und oben drauf die Butterkekse legen. Die Butterkekse mit Sahne-Karamell-Creme bestreichen, dann die fertige Sahne drauf verteilen und mit der Schokolade bestäuben.

Tipp:

Statt der Schokolade kann man auch den Kuchen mit Kokosraspeln oder mit gerösteten Mandeln bestäuben. Jede Variation bei den Zutaten ergibt einen neuen Geschmack. Um den Kuchen zu dekorieren, kann man den ersten Teil des Kuchens mit der Schokolade, den zweiten Teil des Kuchens mit den Kokosraspeln und den dritten Teil des Kuchens mit gerösteten Mandeln bestäuben.

Ich freue mich auf Eure Kommentare.

Guten Appetit! 🙂

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.